11. April 2016

getrocknete Mango Allgemeines

Allgemeine Informationen über die getrocknete Mango

 

Warum getrocknet statt frisch? Was spricht dafür?

Reife und aromatische Früchte sind schwierig zu lagern und zu transportieren. Deshalb werden sie entweder unreif geerntet oder kommen mit Blessuren an ihrem Zielort an. Anders bei den exotischen Trockenfrüchten. Sie können bei optimaler Reife geerntet und direkt getrocknet werden. So bleiben alle Inhaltsstoffe erhalten und der volle Geschmack bekommt die notwendige Zeit, um sich auszubreiten.

Durch schonende, genau abgestimmte Trocknung werden sie ein Jahr und darüber hinaus haltbar gemacht. Getrocknete Mango kann Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein und schmeckt aufgrund des natürlichen Gehalts an Fruchtzucker süß und eignet sich hervorragend um den Hunger auf Süßigkeiten zu stillen. Sie enthält wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

getrocknete Mango ist nicht gleich getrocknete Mango

 

Manchmal wird der Mangofrucht unnötigerweise Zucker und Schwefeldioxid hinzugefügt. mango getrocknet, Amelie 100g
Der Schwefel dient dazu, die Farbe zu erhalten und das Obst länger haltbar zu machen. Der zusätzliche Zucker soll die getrocknete Mango noch süßer machen und dient zusätzlich der Haltbarkeit. Beides ist jedoch unnötig und widerspricht dem Grundgedanke beim Verzehr von Trockenobst als gesundem Snack. Deshalb sind nur naturbelassene, unbehandelte getrocknete Früchte zu empfehlen.

In der getrockneten Mango finden sich alle Inhaltsstoffe der frischen Mangofrucht in konzentrierter Form. Durch ihren hohen Fruchtzuckergehalt ist sie ein hervorragender Energielieferant -nicht nur für Sportler.

das ist drin!

Der fruchteigene Zucker geht im Gegensatz zu Süßigkeiten langsamer ins Blut, wodurch der Stoffwechsel nicht zusätzlich belastet wird und eine längere Sättigung einsetzt. Noch dazu enthält die getrocknete Mango Calcium, Eisen, Vitamin C und große Mengen an Vitamin A (Beta-Carotin). Dieses fördert den Zellwachstum und die Sehschärfe. Weitere Informationen dazu findest Du auf der Seite getrocknete Mango gesund?

Die wertvollen Ballaststoffe der Mango sind zusätzlich gut für die Verdauung. In der Mangofrucht finden sich eiweißspaltende Enzyme, welche für die menschliche Gesundheit zur Entschlackung wichtig sind und Fleisch zarter macht, wenn man es in Mangosaft einlegt. (Dieser kann leicht selbst hergestellt werden, indem man getrocknete Mango mit frischem Wasser übergießt und püriert.)

getrocknete Mango, Brooks 1kgDer Nährwertrechner bietet eine ausführliche Übersicht zu den Inhaltsstoffen getrockneter Mango. Natürlich wird hier nur ein Anhaltspunkt geboten, da die Werte bei unterschiedlichen Mangosorten variieren.

Getrocknete Mangostreifen können für jeden eine abwechslungsreiche Zwischenmahlzeit sein, wenn sie maßvoll genossen werden. Eine Portion entspricht rund 25 Gramm, das sind ca. 5-6 Mangostreifen. Damit kann eine der zwei täglich empfohlenen Obstportionen (250 Gramm) der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. ersetzt werden. Man sollte zu dem Genuss von getrockneter Mango viel trinken, da diese Flüssigkeit zum Quellen benötigt.

Getrocknete Früchte enthalten kaum Fett (getrocknete Mango 2g / 100g – siehe Fettrechner) und ihr relativ hoher Kaloriengehalt kommt meistens durch den Ballaststoffanteil. Deshalb nennt Eatsmarter  Trockenfrüchte in ihrem wunderbar informativen Artikel sogar den gesunden „Schlank-Snack“.

 

getrocknete Mango und Gesundheit

 

Dr. Daniel D. Gallaher vom Department of Food Science and Nutrition: „Getrocknete Früchte sind eine großartige Ballaststoffquelle. Genau so wie frisches Obst haben sie einen niedrigen glykämischen Index. Trockenfrüchte spielen somit eine große Rolle, wenn es um das Vorbeugen von Stoffwechselerkankungen geht.“

 

 

Dr. arianna Carughi, Gesundheits- und Ernährungskoordinatorin der California Dried Fruit Coalition: „Trockenobst ist eine der besten Kaliumquellen und hat die gleiche Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung wie frisches Obst. Zusätzlich enthält Trockenobst eine Reihe zahlreicher bioaktiver Phenole. Diese können vor Herzkrankheiten schützen. Im Gegensatz zu frischen Früchten haben durch den geringen Wasseranteil in Trockenobst  Schimmel und Bakterien kaum eine Chance.“

 

getrocknete Mango als Ersatz für Süßigkeiten

Getrocknete Mango schmeckt süß, hat aber nur etwa halb so viele Kalorien wie beispielsweise Schokolade. Außerdem liefert sie wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe. Durch ihre Eigenschaften ist sie also eine hervorragende Alternative zu nährstoffarmen aber kalorienreicheren Süßigkeiten! Trotzdem haben die leckeren, fruchtigen Mangostreifen einen hohen Fruchtzuckergehalt und sollten deshalb nur in Maßen gegessen werden. Als Anhaltspunkt können hier die beiden täglich empfohlenen Obstportionen genommen werden (je 25g Trockenobst).

 

getrocknete Mango selbst machen

Zum Herstellen von getrockneten Mangostreifen benötigt man: Schneidplatte, Spargelschäler, ein scharfes Messer, Backpapier, Backofen oder Dörrgerät, frische MangoMangostreifen getrocknet

Zuerst wird die Mango mit dem Spargelschäler geschält, so geht möglichst wenig Fruchfleisch verloren. Danach schneidet man sie in dünne Streifen und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Die optimale Temperatur zum Trocknen beträgt 40°. Dies ist ein guter Kompromiss zwischen raschem Trocknen und dem Erhalten der Nährwerte. Beim Trocknen im Backofen sollte die Tür leicht gekippt sein, damit die Feuchtigkeit gut abziehen kann.

Es ist schwierig, genaue Dörrzeiten anzugeben, da diese sehr stark von der Dicke der Mangostreifen und dem gewünschten Trockengrad abhängt. Nach ein paar Versuchen kann man die perfekten Mangostreifen nach eigenen Vorlieben herstellen. Wenn alles klappt, sieht die Mango am Ende so aus wie auf dem Bild rechts.